Imposition

Imposition ist die Fähigkeit, eine Tulpa oder beliebige andere Objekte mit all deinen physischen Sinnen wahrzunehmen. Das ermöglicht es dir, deine Tulpa in der echten Welt zu sehen, sie wie eine echte Person zu hören, sie zu riechen und zu schmecken und sie sogar mit deiner Haut zu spüren. Denke aber stets daran, dass eine Imposition nur in deinem Gehirn existiert und andere Menschen diese nicht wahrnehmen können. Imposition ist mit Halluzinationen vergleichbar, wird jedoch vollständig bewusst erzeugt und daher niemals unkontrolliert auftreten. Außerdem ist es die Fähigkeit, die die wenigsten Tulpamancer gut beherrschen und wird daher auch allgemein als schwer empfunden. Um Imposition zu ermöglichen, ist es notwendig, sein Gehirn davon zu überzeugen, Dinge zu glauben, die nicht wirklich existieren. Es sind keine Fälle bekannt, dass dies einem Host zum Verhängnis wurde - dennoch ist eine solch starke Bewusstseinsänderung trotzdem nur mit Vorsicht zu genießen.

Visuelle Imposition

Visuelle Imposition beschreibt das, was oft von vielen Neulingen als "Sehen der Tulpa in der echten Welt" beschrieben wird. Es bedeutet, dass man die Tulpa oder andere Gegenstände geschickt mit Schatten und einem hohen Detailgrad in das echte Sichtfeld hinein visualisieren kann. Fortgeschrittene Tulpamancer berichten davon, ihre Tulpa wie jede andere, physische Person wahrnehmen zu können.

Auditive Imposition

Auditive Imposition ist gleichzusetzen mit kontrollierten Halluzinationen von Ton. Viele Tulpamancer erhalten diese Fähigkeit mehr oder weniger automatisch, wenn sie die visuelle Imposition bis zu einem gewissen Grad beherrschen, da viele weitere Sinne an das Visuelle gekoppelt sind. Sie ermöglicht es der Tulpa, wie eine echte Person mit dir zu sprechen und auch Geräusche wahrnehmbar zu machen, die eine Tulpa durch ihre visuelle Interaktion mit Umwelt erzeugen würde.

Taktile Imposition

Bei taktiler Imposition handelt es sich um das Wahrnehmen von taktilen Reizen, anders ausgedrückt von Berührungen, Temperatur und Texturen. Sie ermöglicht es, es zu spüren, wenn die Tulpa den eigenen Körper berührt. Dies wird von vielen Tulpas oft für Umarmungen genutzt. Schwieriger ist es, wenn der Host auch mit der visuellen Imposition der Tulpa taktil interagieren kann. Von vielen Tulpamancern wird das als "das Ende des Forcings" bezeichnet, da man die wahrscheinlich schwierigste Impositionsfähigkeit erlernt hat, die der Community aktuell bekannt ist. Nur sehr wenige Tulpamancer haben diese Fähigkeit bisher erlernt, weshalb auch nicht genau gesagt werden kann, wie sich eine solch realistische Imposition anfühlt. Man geht jedoch davon aus, dass man schnell Muskelkrämpfe bekommen kann, da die visuelle Imposition keine physische Ablagefläche für Hände usw. darstellt und man sie deshalb "fixieren" muss, um nicht durch den Körper der Tulpa hindurch zu fassen. Dies geschieht allein durch Muskelkraft.

Olfaktorische und gustative Imposition

Hierbei handelt es sich um die Wahrnemung von Gerüchen und Geschmäckern. Auch diese Fähigkeit wird häufig allein durch das Beherrschen der visuellen Imposition erlernt. In der Community steht sie aber eher im Hintergrund.